Mark Twain – Leben und Werk auf Spruch.com

Mark Twain (1835-1910)

Bild Mark Twain

Portraitfoto des älteren Mark Twain

Wissen Sie, wer Samuel Langhorne Clemens war? Wenn nicht, sagt Ihnen bestimmt der Name Mark Twain mehr.

Mark Twain wurde am 30. November 1835 unter seinem bürgerlichen Namen Samuel Clemens in einem kleinen Dorf in Missouri namens Florida geboren. War dieser Ort zu dieser Zeit noch von Rund 280 Menschen bewohnt, war im Jahr 2000 die Einwohnerzahl auf ganze 9 Bewohner geschrumpft. 2010 lebten tatsächlich noch 0 Menschen in besagtem Florida. Und dies ist nur eine kuriose Tatsache, wenn es um Mark Twain geht.

Anders jedenfalls als seinen Geburtsort, gibt es Mark Twain auch heute noch. In seinen Texten lebt er nach seinem Tod im Jahr 1910 bis heute weiter.

Mit seinem Tod bzw. Sterbedatum ist ein weiteres Mark-Twain-Kuriosum verbunden. Mark Twain hatte auch im Alter eine scharfe Wahrnehmung. Ein Jahr vor seinem Tod, stellt er fest, dass der Halleysche Komet, der bereits zu seiner Geburt im November 1835 die Erde passiert hatte, sich auch im Jahr 1910 wieder in der Erdumlaufbahn befinden würde. Er äußerte daraufhin den Wunsch:

Ich bin 1835 mit dem Halleyschen Komet gekommen. Er kommt nächstes Jahr wieder und ich erwarte, auch mit ihm zu erlöschen. Es wäre die größte Enttäuschung meines Lebens, wenn ich nicht mit dem Halleyschen Komet erlöschen würde.

Tatsächlich starb Mark Twain am 21. April 1910 an einem Herzinfarkt. Genau einen Tag, nachdem der Komet erschienen war.

Twain hatte ein bewegtes Leben. Nach dem frühen Tod des Vaters war er gezwungen, im Alter von 12 Jahren eine Arbeit als Schriftsetzer beginnen. Weitere Stationen seines Lebens führten ihn nach New York, Philadelphia, als Schiffslotse auf den Mississippi, als Soldat in den Sezessionskrieg oder als Goldgräber nach Nevada. Nachdem seine Karriere als Goldgräber eher erfolglos verlief, versuchte sich Twain – mit mehr Erfolg – als Journalist. Durch Veröffentlichungen von Reiseberichten und Kurzgeschichten in Zeitungen erlangte Mark Twain immer mehr Popularität und wurde noch zu Lebzeiten als Schriftsteller gefeiert. Als Autor und vor allen Dingen Satiriker mit spitzer Zunge ist er auch heute noch populär.

Zu seinen Werken gehören nicht nur originelle Reiseberichte – beispielsweise über seine Reise nach Deutschland und die Tücken der deutschen Sprache – und Romane (z.B. Die Abenteuer des Huckleberry Finn), die die Weltliteratur prägten, sondern auch viele Sprüche, Bonmots und zeitweise bissige Kommentare. Mark Twain war ein scharfer Beobachter mit Blick für soziale Beziehungen, gesellschaftliche Missstände und zwischenmenschliche Besonderheiten.

Bis heute haben die Worte von Mark Twain nichts an ihrer Aktualität verloren. Dies stellt einen der Gründe dar, warum Sprüche und Zitate von Mark Twain auch im 21. Jahrhundert, fast 150 Jahre nach ihrer Entstehung, noch so überaus beliebt sind. Dass seine Werke zu den Klassikern der Literatur gehören, dürfte Mark Twain jedoch nicht recht freuen. Er selbst stellte einmal fest: „Ein Klassiker ist ein Buch, das die Leute loben, aber nicht lesen.“ Wir hoffen, dass er in diesem Fall nicht zu 100% Recht hatte.

So kam Mark Twain zu seinem Namen:

Hätten Sie’s gewusst? Das Pseudonym „Mark Twain“ wählte der Schriftsteller aus Missouri nicht zufällig. Die Wendung „mark twain“ stammt eigentlich aus der Flussschifffahrt auf dem Mississippi und bezieht sich auf die Wassertiefe. Am Boot war zu dieser Zeit ein mit Gewichten beschwertes Seil befestigt, das ins Wasser geworfen wurde, um die Wassertiefe zu messen. Am Seil befanden sich Markierungen, die jeweils sechs Fuß auseinander waren. Ging das Seil bis zur ersten Markierung unter, lautete der Ruf: „By the mark, one!“ Das Wasser war also 6 Fuß tief und damit nicht tief genug, um vom Schiff durchfahren zu werden. Ging es bis zur zweiten Markierung unter, lautete der Ruf: „By the mark, twain!“ Das Wasser zwei Markierungen tief und war somit tief genug, das Schiff konnte passieren.

Zitate von Mark Twain auf Spruch.com

Das Geheimnis des Glücks ist, statt der Geburtstage die Höhepunkte des Lebens zu zählen.

Meine Mutter hatte einen Haufen Ärger mit mir, aber ich glaube, sie hat es genossen.

Um den vollen Wert des Glücks zu erfahren, brauchen wir jemanden, um es mit ihm zu teilen.

Die Liebe erscheint als das schnellste, ist jedoch das langsamste aller Gewächse. Weder Mann noch Frau wissen, was vollkommene Liebe ist, ehe sie nicht ein Vierteljahrhundert verheiratet waren.

Trenne dich nie von deinen Illusionen. Wenn sie fort sind, existierst du zwar noch, aber du wirst aufgehört haben zu leben.

Ein Engländer ist jemand, der Dinge macht, weil sie vorher schon gemacht wurden. Ein Amerikaner ist jemand, der Dinge macht, weil sie vorher noch nicht gemacht wurden.

Sei vorsichtig mit Gesundheitsratgebern. Ein Druckfehler könnte dich das Leben kosten.

Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, verschwinden alle Rätsel und das Leben ist erklärt.

Ein Bänker ist ein Mann, der dir seinen Schirm leiht, während die Sonne scheint, und ihn in der Minute zurück will, in der es anfängt zu regnen.

Feigheit ist der wirksamste Schutz vor Versuchung.

Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen. Das ist der Unterschied zwischen Hund und Mensch.

Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken. Vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir.

Freude läßt sich nur voll auskosten, wenn sich ein anderer mitfreut.

Als ich 14 war, war mein Vater so dumm, dass ich ihn kaum ertragen konnte. Aber als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, wieviel der alte Mann in sieben Jahren dazugelernt hatte.

Jeder redet über das Wetter, aber keiner tut etwas dagegen.

Als ich jünger war, konnte ich mich an alles erinnern, egal ob es wirklich passiert war oder nicht, aber ich werde alt und bald kann ich mich nur noch an das letztere erinnern.

Die verborgene Quelle des Humors ist nicht Freude, sondern Kummer.

Entdecken Sie weitere Zitate von berühmten Persönlichkeiten in der Sammlung von Spruch.com oder als kreatives Wandtattoo-Zitat.
Share Button

Lesen Sie auch: